grbn.io https://grbn.io Weblog | grbn.io 2021-01-20 04:09:26am de-DE 2020 https://grbn.io/blog/2020 2021-01-02 19:15:00 2020 kann man gern vergessen, aber in all den "endlich vorbei" sollte man den Tag nicht vor dem Abend loben. Egal, 2020 war trotzdem auch ganz schön. Das soll kein großer Jahresrückblick werden, trotzdem möchte ich ein paar positive Ereignisse, an die ich mich gern zurück erinnere, noch einmal teilen.

2020

2020 kann man gern vergessen, aber in all den "endlich vorbei" sollte man den Tag nicht vor dem Abend loben. Egal, 2020 war trotzdem auch ganz schön. Das soll kein großer Jahresrückblick werden, trotzdem möchte ich ein paar positive Ereignisse, an die ich mich gern zurück erinnere, noch einmal teilen.

Musik im Januar und Februar

Das Jahr begann wie jedes Andere: Mit viel reiserei nach Brandenburg, Musik machen und Bier.

Bier auf einer Pauke

Formel 1 Test in Barcelona

Irgendwie unvorstellbar, aber Ende Februar flog ich nach Barcelona, zum letzten Testtag der Formel 1. Ein unvergessliches Erlebnis! Hier schrieb ich etwas mehr darüber und es gibt noch mehr Bilder und kleine Video zu sehen.

Etwas surreal war, dass sich nur 2 Wochen später ganz Barcelona im harten Lockdown befand, mit Ausgangssperren und allem was dazu gehört. Ich bin aber gut nachhause gekommen und hatte keine Symptome, noch hatte ich irgendwelche Anzeichen einer Krankheit. Damals noch ohne Maske auf dem Flughafen und im Flugzeug. Heute unvorstellbar...

Lockdown ab März

Im März, fast anschließend an die Zampersaison und nach der Reise nach Barcelona, began auch der Lockdown. Wir hatten zu lernen uns zu organisieren. Das Wetter spielte mit, wir waren viel draußen. Das Home-Office lernte ich so richtig lieben und ich machte es mir "gemütlich".

Kids auf einem Feldweg
Home Office

Urlaub im September

Eigentlich hatten wir für Ende August/Anfang September einen Urlaub auf Mallorca geplant, ohne Kinder. Aufgrund der im August ansteigenden Zahl von Infektionen auf der Insel haben wir uns dazu entschlossen diese Reise auf 2021 zu verschieben. Stattdessen machten wir ein paar Tage Urlaub im Frankenland, ohne Kinder. Und das hatten wir auch nötig...
Eigentlich flanierten wir nur von Kneipe zu Kneipe, von Biergarten zu Biergarten, aber hey: Wir konnten das einfach machen. Das Wetter war spitze, die Infktionszahlen damals schon steigend, aber noch gering.

Weizenbier
Dunkles Bier
Ich auf dem Fahrrad mit Ehefrau
Mittagessen

Natürlich gabe es noch ein paar Highlights mehr, doch dann würde es doch ein ausführlicherer 2020 Rückblick werden und das hat 2020 gar nicht verdient.

Hoffen wir, dass 2021 vielleicht doch irgendwann etwas besser wird und wir vielleicht alle zusammen im Sommer und Herbst Urlaub machen können, mit ein bisschen weniger Maske.

Veröffentlicht am

  • 2020
]]>
👋 Dropbox https://grbn.io/blog/bye-dropbox 2021-01-02 18:00:00

👋 Dropbox

Mit dem Beginn von 2021 miste ich auch einmal all meine Abos aus. Und jetzt ist Dropbox dran. Im letzten Jahr habe ich die Dropbox überhaupt nicht mehr genutzt, quasi irgendetwas um die 120€ für nichts bezahlt.

Was Dropbox macht ist schon Wahnsinn, das muss man sagen. Aber leider bringt es mir als einzelne Person nicht viel, der Dropbox eigentlich dafür lieben gelernt hat per gutem (!) automatischen Sync alle Files überall zugänglich zu haben. Quasi die Kernfunktionalität von Dropbox. Ich brauch kein Team-Workflow, Passwort-Vault oder was auch immer. Ich möchte eigentlich nur unproblematisch Files syncen. Selbst das wurde mit der App immer schwerer, weil die App einfach nur Ressourcen meines MacBooks klaute, ohne wirklich schnell die Files zu syncen. Erst pausierte ich den Sync und seit einigen Monaten habe ich die App schon gar nicht mehr installiert. Es fehlte mir auch nichts, die meisten Daten liegen jetzt in der iCloud, die wirklich ganz ok synct.

Tja, Dropbox. Ich hatte dich vielleicht über 10 Jahre, das sogar im Abo für eine lange Zeit. Nun ist Feierabend. All meine Daten habe ich gerade gelöscht und das Abo gekündigt.

Bye Dropbox.

Veröffentlicht am

  • Dropbox
  • 2021
]]>
Rinderbraten, geschmort im Ofen https://grbn.io/blog/rinderbraten-geschmort-im-ofen 2020-12-17 00:00:00

Rinderbraten, geschmort im Ofen

Rinderbraten, geschmort im Ofen. Dauer circa 3,5 Stunden. Ergibt circa 5-6 Scheiben mit einer kräftigen Bratensoße.

Rinderbraten auf dem Teller

Zutaten

  • Rinderbraten, ca. 1-1,5 Kg
  • Rotwein, 1 Flasche
  • Gemüsebrühe oder Rinderfonds, ca. 0,5-1 L
  • Suppengemüse, 1 Bund
  • Zwiebeln, 2 Stück
  • Senf
  • Pfeffer & Salz
  • Lorbeerblätter, 4-5 Blätter
  • Rosmarin, 1-2 Zweige
  • Tomatenmark, 1 EL

Zubereitung

  1. Backofen an! 180°C, ohne Umluft.
  2. Fleisch abspülen, abtupfen und mit Salz, Pfeffer einreiben und anschließend mit Senf bestreichen.
  3. In einem Topf, in dem das Fleisch locker reinpasst, rundum anbraten. Es sollte gut angeröstet sein.
  4. Das grob geschnittene Suppengemüse und Zwiebeln dazu geben und kurz mit anbraten.
  5. Einen Esslöffel Tomatenmark dazugeben.
  6. Mit einer knappen Flasche Wein ablöschen und Brühe/Fonds dazugeben, bis das Fleisch fast bedeckt ist; 1. anschließend die Rosmarinzweige dazugeben.
  7. Bei 180°C das Fleisch circa 2,5 Stunden im Ofen schmoren lassen, Deckel bleibt drauf. Ab und zu das Fleisch mit der Soße übergießen.
  8. Topf aus dem Ofen nehmen, Fleisch herausnehmen und in Scheiben schneiden.
  9. Soße durch ein Sieb geben, sodass das Gemüse und sonstige Bestandteile nicht mehr in der Soße sind.
  10. Soße ggf. noch etwas einkochen. Wenn die Soße zu dünn ist vielleicht mit etwas Mehl oder Soßenbinder andicken (je nachdem, wie man es mag).
  11. Fleischscheiben wieder zurück in die Soße geben.

Veröffentlicht am

  • Kochen
]]>
Telekom IPv6 mit Unifi USG https://grbn.io/blog/telekom-ipv6-unifi-usg 2020-11-22 00:00:00 Das ich zuhause unser Heimnetzwerk mit Unifi Acccess Points betreibe ist kein Geheimnis. Irgendwann entschloss mich mich dazu gänzlich von der Telekom-Hardware zu trennen und kaufte mir auch noch das Unifi Security Gateway (USG). Anschließen und die Inbetriebnahme wie gewohnt kein Problem

Telekom IPv6 mit Unifi USG

Das ich zuhause unser Heimnetzwerk mit Unifi Acccess Points betreibe ist kein Geheimnis. Irgendwann entschloss mich mich dazu gänzlich von der Telekom-Hardware zu trennen und kaufte mir auch noch das Unifi Security Gateway (USG). Anschließen und die Inbetriebnahme wie gewohnt kein Problem. Nur irgendwann merkte ich, dass ich keine v6 Adresse mehr bekomme. Eine kurze Suche ergab, dass das nicht so trivial ist. Man muss irgendwie Konfigurationen händisch umschreiben in einem großen JSON file.. WTF? Und obendrein, so die Warnungen aus dem Forum, kann es sein, dass das Gerät die Konfiguration nach einem Reboot vergisst. 🤦‍♂️💆‍♂️

Ruhe bewahren, abwarten.

Jetzt habe ich herausgefunden, dass es mit der aktuellen Software des Controllers und des USG nun auch im Interface zu konfigurieren und zu speichern geht.

Zuerst dem USG sagen, dass man auch gern eine v6 Verbindung haben will.

Uniifi Controller

Im zweiten Schritt dem Netzwerk sagen, dass man eine v6 Adresse hat.

Unifi Controller

Das sollte es gewesen sein. Ggf. das Gerät einmal mit dem WLAN neu verbinden und fertig. Damit habe ich nun IPv6 Support mit der Telekom an meinem Unifi Security Gateway.

IPv6 Support

Veröffentlicht am

  • Unifi
  • Netzwerk
]]>
Formel 1 Testtag in Barcelona 2020 https://grbn.io/blog/formel-1-barcelona-2020 2020-08-06 00:00:00

Formel 1 Testtag in Barcelona 2020

Wow! Unfassbar! Nächstes Jahr wieder! Das waren meine Gedanken, als ich mit Sonnenbrand im Gesicht im Zug, auf dem Weg von der Strecke zurück in die Unterkunft, saß. Ein Tag Formel 1 sehen, hören, riechen, ja fast zum Anfassen nah.

Ich bin noch immer hin und weg, wenn ich mir die Bilder und die Videos ansehe, dass ich das erlebt habe. Formel 1 live, das muss man wenigstens einmal gemacht haben, dachte ich mir. Bevor ich aber hunderte von Euro ausgebe, für ein Rennwochenende, sollte eigentlich auch ein Testtag genügen. Gut, ein Rennen und das ganze Wochenende ist sicherlich noch einmal anders. Also, alles für einen Testtag gebucht und es ging los. Aber der Reihe nach...

Rennstrecke Barcelona

Irgendwann kam ich auf die Idee mich ins Flugzeug zu setzen, um nach Barcelona zu einem der 6 offiziellen Formel 1 Testtage zu fahren. Schnell war klar, dass es wohl der letzte Testtag wird, also der 28. Februar 2020. Die Kosten für eine Eintrittskarten für einen Testtag sind im Vergleich zu einem Rennwochenende fast nicht erwähnenswert. Die erweiterte „VIP“ Karte kostete 59€. Dafür hätte ich auf alle offenen Tribünen gekonnt, ich hatte Zutritt zum Pit-Walk, auf die „VIP Terrasse“ (über den Boxen), zur „VIP Tribüne“ und konnte ins Fahrerlager blicken. Einzig der Zutritt zum Fahrerlager hat gefehlt, aber das war mir egal. Ich hatte auch so die Chance Lewis Hamilton, Carlos Sainz Junior, Charles Leclerc, Max Verstappen und noch einige mehr von wenigen Metern Entfernung zu sehen.

Die Anreise zum Circuit de Barcelona-Catalunya war ganz gut. Ich kam mit einem Zug und dann noch weitere 10 Minuten mit einem Bus bis relativ nah zur Rennstrecke. Den letzten Kilometer bin ich dann gelaufen.

Nach dem Einlass und der obligatorischen Taschenkontrolle war mein erstes Zeil die Terrasse. Autos sehen! Auf dem Weg dahin lief mir quasi Lewis Hamilton über den Weg, umrungen von zahlreichen Fans, Reportern und Fotografen. Ich konnte alle möglichen Motorhomes sehen und das Treiben der Mechaniker kurz vor dem Start der ersten offiziellen Session des Tages. Das war der erste richtige Moment, an dem ich wahrgenommen habe, dass ich gerade bei der Formel 1 bin. Man war ich aufgeregt.

Fahrerlager Barcelona

Auf der Terrasse angekommen ging es dann auch schon los. Ich hatte eine ziemlich gute Position, direkt an der Ausfahrt der Boxengasse. Es fuhren zu ziemlich alle Autos nach und nach raus und machten ihre Check-Runden. Manche fuhren einfach wieder durch die Box und übten den Start, am Ende der Boxengasse, direkt an der Ecke, wo ich stand. Phänomenal! Der Geruch, die Geräuschkulisse, das Einlegen der Gänge, der Speed und die unfassbare Bremsleistung. Deswegen war ich da. Genau deswegen! Das sind all die Impressionen die man am Fernseher eben nicht erleben kann.

Mercedes F1
McLaren F1

Nach bestimmt zwei Stunden auf dieser Terrasse bin ich zur VIP Tribüne gegangen, wo ich im Grunde genommen den restlichen Tag verbracht habe. Die Tribüne befindet sich an Kurve 10, direkt nach der Gegengeraden, eingangs zum Motodrom vom Rennkurs. Hier konnte man wunderbar die Bremsleistung der Autos beobachten, wie sie in die Kurve einlenkten und dann wieder volles Brett auf den Pinsel drückten. Es war interessant die Unterschiede der Autos hier zu sehen. Manche meisterten das ziemlich ohne Probleme. Bei manchen konnte man aber richtig erkennen wie schwerfällig sich das Auto verhalten hat. Ja fast schon wie träge, bis das Auto wieder in der Position stand, um Gas zu geben. Eine fantastische Tribüne.

Zur Mittagspause gab es die Möglichkeit beim Pit-Walk teilzunehmen. Da öffnete die Boxengasse für 45 Minuten und man kann einmal richtig dicht an die Autos ran. Manche Teams haben ihr Vorjahresauto vor die Box gestellt. Bei anderen Teams konnte man Mechaniker beim Reparieren bzw. warten des Autos beobachten. Eine unfassbare Stimmung! Teilweise wurden die Motoren, für die Session am Nachmittag, warm gelaufen. Manche Mechaniker haben die Gerätschaften für ein Boxenstop-Training vorbereitet. Die Schrauber zum Radwechsel sind einfach so unfassbar laut!

McLaren in Boxengasse

sViel mehr kann ich gar nicht sagen. Es war ein echtes Erlebnis und ich bin sehr glücklich und dankbar, dass ich das machen konnte. Wenn es die Lage zulässt, werde ich das nächstes Jahr bestimmt wiederholen. Und wer schon immer mit dem Gedanken gespielt hat einmal zur Formel 1 zu fahren, ein Rennwochenende aber zu teuer ist, dann kann ich nur empfehlen: Fahrt zu einem der offiziellen Formel 1 Testtage!

Und abschließend noch ein paar Eindrücke vom letzten Testtag der Saison 2020:

Veröffentlicht am

  • Formel1
]]>
Ich kaufte ein iPad Pro https://grbn.io/blog/ich-kaufte-ein-ipad-pro 2020-06-02 12:00:00 Es ist das iPad Pro 12" 256GB mit LTE, natürlich mit Magic Keyboard und neuem Pencil. Also das Komplettbesteck. Wenn schon, denn schon!

Ich kaufte ein iPad Pro

Es ist das iPad Pro 12" 256GB mit LTE, natürlich mit Magic Keyboard und neuem Pencil. Also das Komplettbesteck. Wenn schon, denn schon!

iPad Pro, Pencil und Magic Keyboard original verpackt auf meinem Sofa
iPad ausgepackt auf einem MacBook Pro stehend

Und was soll ich sagen, der erste Eindruck war ok. Nicht super Euphorisch, es ist ein iPad. Nachdem ich jetzt eine Stunde mit der Einrichtung verbracht habe und gerade die ersten Bilder von der SD Karte auf das iPad nach Lightroom importiert werden ist es schon mehr ein "wow". Es klappt einfach. Auch die Tastatur fühlt sich nicht komisch an. Mal sehen was die nächsten Tage so bringen.

Veröffentlicht am

  • iPad
]]>
Abonniert den Feed https://grbn.io/blog/abonniert-den-feed 2020-06-01 15:00:00 Ich habe jetzt auch einen RSS Feed: grbn.io/feed. Benutzt den doch einfach, um über neue Beiträge informiert zu werden.

Abonniert den Feed

Ich habe jetzt auch einen RSS Feed: grbn.io/feed. Benutzt den doch einfach, um über neue Beiträge informiert zu werden.

Screenshot vom Feed Plugin

Ich nutze feeder.co und das Google Chrome Plugin, um auf neue Beiträge von Blogs, die ich abonniert habe, informiert zu werden. Klappt wunderbar und erspart mir Bookmarks und das ständige daran denken und checken, ob es einen neuen Beitrag gibt.

Veröffentlicht am

]]>
Hello Again https://grbn.io/blog/hello-again 2020-06-01 14:00:00

Hello Again

Ja, da bin ich wieder. Cool, oder? Wer hätte das gedacht...

Aber gar keinen Blog mehr zu haben fehlte mir dann doch irgendwie. Dabei wollte ich es eigentlich sein lassen. Lieber keinen Blog als einen unbenutzten. Ich habe sogar die Domain graubein.de gar nicht mehr verlängert. Das rächt sich jetzt, denn leider gab es diese nicht mehr zurück. Irgend so eine windige Platform hat die sich geschnappt und will, dass ich jetzt in einem Bieterverfahren ein Gebot abgebe.

Jedenfalls fehlte mir doch ein Ort abseits von Twitter, Instagram oder Facebook (nutzt das überhaupt nich jemand), um mal das Ein oder Andere loszuwerden, bzw. auch einfach eine Strecke von Fotos zu posten und mal etwas dazu zu schreiben.

Nebenbei interessierte mich schon immer Kirby 3 (ich liebe das CMS ja von Anfang an) und das ist doch eine gute Gelegenheit die neuste Version einmal auszuprobieren.

Nun ja, da bin ich wieder. Mal sehen wohin es führt.

]]>