Grbn.io

TestDisk to the rescue

Da war die Enttäuschung groß, als alle Bilder der neuen Kamera des 6-jährigen weg waren. Wer einfach so auf Knöpfe rumdrückt, kein Wunder! Aber ich dachte mir, ich könnte versuchen die Daten auf der SD-Karte wiederherzustellen. Aber das ist gar nicht so einfach, wenn man nicht 70-100€ für eine Lizenz eines windigen Softwareherstellers ausgeben möchte. Es ist faszinierend, welch ein Business Datenrettung ist.

Die meisten Tools zur Data Recovery durchsuchen das Speichermedium ziemlich gut nach all möglichen Daten. Auch Daten, die eben schon "gelöscht" wurden. Wir wissen ja, selbst Daten die gelöscht wurden sind noch vorhanden, wenn man nicht alle Bölöcke tatsächlich überschreibt. Aber wer macht das schon... Nun, die Tools suchen nach den Daten und zeigen einem alle gefundenen Daten an. Geht es aber an die tatsächliche Wiederherstellung verlangt man entweder ein In-App Kauf oder eine Lizenz. Manche Tools erlauben 100MB/Tag wiederherzustellen, manche wollen einfach nur 100€.

Fast ein wenig verzweifelt, weil ich dachte, dass das ein Akt von 10 Minuten sein wird, fand ich das Open Source Tool TestDisk. TestDisk hat keine hübsche, Klickibunti Oberfläche. Es ist ein Command-line tool, um gelöschte Partitionen und Dateien wiederherzustellen. Anfangs ist es etwas tricky zu verstehen in welcher Reihenfolge man etwas machen muss. Aber letztendlich habe ich es geschafft alle Daten von der SD-Karte der Kamera wiederherzustellen.

Bevor ihr 100€ einem windigen Softwarehersteller in den Rachen werft, probiert es vielleicht damit. Das nächste Mal bin ich vorbereitet. Und das wird kommen, da bin ich mir sicher!